DIRK WEDMANN

begann sein Studium an der Musikhochschule Trossingen. Dort absolvierte er Meisterkurse bei Eckart Sellheim und Karl-Ulrich Schnabel. 1992 wechselte er in die Klavierklasse von Boris Bloch an der Folkwang-Hochschule Essen.....

>

Im Rahmen des Klavierfestivals Ruhr nahm er 1993 am Meisterkurs Dimitri Bashkirov teil. 1995 folgte ein zweijähriges Aufbaustudium in den Fächern Liedgestaltung und Kammermusik bei Ramón Walter an der Musikhochschule Freiburg. Von 1997 bis 1999 war er Solorepetitor am Stadttheater Gießen. Von dort engagierte ihn Gian Carlo Menotti für sein Spoleto-Festival 1999, wo Wedmann eine Reihe von Kammerkonzerten, unter anderem mit der Geigerin Jennifer Koh, absolvierte. In der Spielzeit 1999/2000 wechselte er an die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg. Dort assistierte er bei Produktionen wie "Was ihr wollt" von Manfred Trojahn und "TheaterKonzert" von Mauricio Kagel, wo er seinem besonderen Interesse für die Neue Musik folgen konnte. Auch wirkte er in zahlreichen Vorstellungen als Cembalist mit, wie zum Beispiel zusammen mit der Düsseldorfer Neuen Hofmusik beim mittlerweile legendären Düsseldorfer Monteverdi-Zyklus. 2001 übernahm er darüber hinaus einen Lehrauftrag in den Fächern Partienstudium und Liedgestaltung an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Seit 2004 setzt er diese Tätigkeit als Dozent an der Folkwang Hochschule Essen fort. Im Sommer 2005 zeichnete er für die musikalische Einstudierung der griechischen Erstaufführung von Alban Bergs "Lulu" im Megaron Athen verantwortlich. Im November 2006 sowie im Februar 2008 hat Wedmann auf Einladung der University of Memphis, USA mehrere Masterclasses abgehalten, die unter anderem dem Liedschaffen Johannes Brahms', Hugo Wolfs und Richard Strauss' gewidmet waren. 2007 übernahm er wiederum in Athen die musikalische Betreuung der Produktionen Der Zwerg von Zemlinsky und Erwartung von Schönberg. Zahlreiche und regelmäßige Auftritte als Liedbegleiter und Kammermusiker runden sein Tätigkeitsfeld ab.