WOLFGANG NAEGELE Regisseur

geboren in Landsberg am Lech, studierte Literaturwissenschaften und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Regiearbeiten von ihm waren u. a. an der Bayerischen Staatsoper, der Hamburgischen Staatsoper, der Deutschen Oper Berlin, dem Theater Bielefeld, dem Theater Basel, dem Staatstheater Hannover, dem Staatstheater Mainz, der Staatsoper Hannover, dem Staatstheater Meiningen und der Musikbiennale Venedig zu sehen. Zuletzt inszenierte er ‹La Bohème› am Staatstheater Darmstadt, ‹Odysseus’ Heimkehr› am Theater Bielefeld und ‹Le vin herbé› am Staatstheater Hannover.

ROLAND BÖER, Musikalische Leitung

war bis 2020 künstlerischer und musikalischer Leiter des Festivals Cantiere Internazionale d’Arte di Montepulciano. Bis 2019 war er Erster Gastdirigent des Mikhailovsky-Theaters Sankt Petersburg. Er gastierte an führenden internationalen Opernhäusern wie dem Teatro alla Scala, dem Royal Opera House London, der Deutschen Oper Berlin, den Königlichen Opernhäusern Stockholm und Kopenhagen, der Polnischen Staatsoper Warschau, dem Tschechischen Nationaltheater Prag und dem New National Theatre Tokyo

Foto: Marco Mazzolai

ALEXANDER MAYOROV Chor/Dirigent,

studierte an der Chorakademie in Moskau in der Popov Akademie und schloss sein Studium mit honors degree ab. Er war Gewinner vieler Wettbewerbe z. B. Chorfestival in Hong Kong, im Rovodo Festival, All Russian Chor Festival. Er leitete Festivals in Moskau, Lenten Festival, Mazedonien, mit der Kaluza Philharmonie, Belgrad, Ljubljana und Madrid.

VERENA KELLER, Leitung

die Schweizerin studierte an den Staatlichen Hochschulen in Wien und Berlin.

Stipendiatin an der Accademia Chigiana in Siena. Festengagements an den Staatsopern Hannover, Mainz und an der Oper Köln. Gastspiele u.a. am Grand Théatre Geneve, Deutsche Oper Berlin, Staatsoper Hamburg, Opéra National de Paris, Opéra de Marseille, Teatro Massimo Palermo, Teatro San Carlo, Napoli, Los Angeles Opera, Vancouver Opera mit Partien wie „Brangäne“ Tristan und Isolde, „Ortrud“ Lohngrin, „Eboli“ Don Carlos, „Azucena“ Trovatore,“Küsterin“ Jenufa, „Kabanicha“ Katja Kabanova, „ Marie“ Wozzeck

KALLE KANTTILA, Vorsingetraining

wurde in Oulu, Finnland geboren. Er begann sein Musikstudium am Musikkonservatorium Helsinki und setzte es am Konservatorium Zürich und am Musikinstitut der Universität Karlsruhe fort. Kalle Kanttila ist der Gründer und Direktor von IOA Management. International Opera Artists wurde 2012 gegründet und ist eine Agentur für Opernsänger und Dirigenten. Das Unternehmen hat seinen Sitz in München (Deutschland) und Helsinki (Finnland) und bietet weltweite Dienstleistungen im Bereich der Oper an

VSEVOLOD DVORKIN, Korrepetion/Pianist

Der russische Pianist, der im Alter von vierzehn Jahren mit dem Uljanowsker Symphonieorchester debütierte, ist auf Bühnen in der ganzen Welt aufgetreten. Er hat sich auf die Interpretation der Romantik und der Werke von Liszt spezialisiert. Er konzertierte in Mailand, Mexiko, mit dem Moskauer Symphonieorchester, dem Orchestre d'Auvergne, dem Orchestra Stabile di Bergamo und dem Nationalen Symphonieorchester von Belarus. Höhepunkte waren Auftritte bei Festivals in: North Dakota, New York, in der Toskana und im King`s Palace in London.

 

SVETLANA SMIRNOVA, Korrepetion/Pianist

studierte an der Tschaikowsky Musikhochschule (Klavierklasse) in Jekaterinburg (1991-1995). Nachdem sie das Ural-Konservatorium mit Auszeichnung abgeschlossen hatte (1995-2000), absolvierte sie dort ein Aufbaustudium (2000-2013). Als Pianistin nahm sie an Produktionen teil, die unter anderem von Dirigenten wie Michael Güttler, Fabio Mastrangelo, Pavel Klinichev, Mikhail Granovsky, Konstantin Chudovsky, Oliver von Dohnanyi, Tugan Sokhiev, Yannis Pouspourikas, Vello Pähn geleitet wurden. Sie begleitet die Solisten in Wettbewerbsprogrammen in Russland, Holland, Belarus, Aserbaidschan, Schweiz, Spanien, Tschechien unter anderem.

 

MATTEO PIROLA, Korrepetion/Pianist

Der aus Italien stammende Pianist Matteo Pirola wurde in Erba geboren und absolvierte sein Klavierstudium am Musikkonservatorium „G. Verdi“ in Como. Austauschsemester führten ihn an die Hochschule für Musik in Karlsruhe. Meisterkurse bei international renommierten Pianisten und Dirigenten wie Aldo Ciccolini, Richard Bonynge, Natalia Troull, Vsevolod Dvorkin, Vincenzo Balzani gaben ihm wichtige künstlerische Impulse...

GRETE EINSIEDLER, Organisation

Grete Einsiedler ist eine österreichische Altistin die in Zürich ihren Lebensmittelpunkt gefunden hat. Schon in jungen Jahren hatte sie den Wunsch Sängerin zu werden, studierte aber zuerst Mathematik und entschloss sich erst später zu einer Gesangsausbildung. Sie studierte Gesang bei Cornelia Kallisch und wurde auch von Sandra Trattnigg (diemasterclass) betreut.

Neben ihrer Tätigkeit als Sängerin und Gesangspädagogin übernimmt sie auch andere Aufgaben im künstlerischen Umfeld, unter anderem war sie Regieassistentin bei der Produktion „Crispino e la Comare“ der FreeOperaCompany im Jahr 2020.

 

Petra Hölge- Finkbeiner: Film Schnitt
Tobias Weis: Film
Kathrin Baumgartner: Grafikdesign
Hajo Nolden: Webmaster

Ehrenamtliche Mitarbeiter:

Irene Jenny: Finanzen
Guido Lützeler: Finanzen
Pressearbeit
Doris Vonlanthen: Vorverkauf / Tickets
Toni Scherer: Unterkünfte
Sonja Hartmann: Organisation Sigriswil